Aktuelles 2018     

 Dorfputzete 2018 ein voller Erfolg

  

Die zum vierten Mal von der Gemeinde Dettingen/Iller ausgeschriebene Sammelaktion war ein voller Erfolg. Es beteiligten sich örtliche Vereine und Organisationen auch 6 Flüchtlinge waren gekommen um mitzuhelfen. Insgesamt waren es fast 70 engagierte Bürger, darunter sehr viele Kinder.

Nach einer Einweisung durch die Organisatoren der Feuerwehr, welche auch die Aktion koordinierten, ging es mit Eimern und Müllsäcken bewaffnet los und es kamen fast 50 prall gefüllte Müllsäcke zusammen. So wurden die Straßenränder im Gewerbegebiet und auf den Orts-Verbindungsstraßen, um die öffentlichen Gebäuden, Bushaltesstellen und sogar der Dorfbach von Unrat befreit.

Manch einer staunte nicht schlecht, als Exemplare wie Autoreifen oder Berge von Holz und Glas sowie Schrott zusammen kamen. Sogar eine größere Menge an vergammeltem Grillfleisch wurde gefunden. Die Helfer waren teilweise richtig entrüstet, was und in welchem Umfang in unserer schönen Natur entsorgt wurde.

Stellv. Bürgermeister Reinhold Schneider bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den vielen Helfern für Ihr Engagement. Die Gemeinde Dettingen/Iller spendierte nach getaner Arbeit eine Brotzeit für die engagierten Bürger. 

 

Hauptübung 2018 am Haus St.Franziskus

 

 


Schauplatz der Hauptübung der Feuerwehr Dettingen war dieses Jahr das kath. Gemeindehaus St. Franziskus in Dettingen . Vor Ort war auch Bürgermeister Alois Ruf, der sich ein Bild vom Leistungsstand der Feuerwehr machte. Im Nachhinein bezeichneten Bürgermeister Ruf und Kommandant Steinhauser die Übung als sehr gelungen.

Kommandant Leo Steinhauser kommentierte die Übung, und konnte neben Bürgermeister Ruf und einigen Gemeinderäten auch Pfarrer Roj und den 2.Vorsitzenden des Kirchengemeinderat Hermann Sproll und einige  Kirchengemeinderäte begrüßen.

Folgendes Szenario wurde vorbereitet: Im großen Saal des Haus St. Franziskus kam es zu einem Brand, welcher dazu führt, dass der große Saal vollständig verraucht wurde. Aus der Alarmmeldung war eine größere Anzahl an Jugendlichen ersichtlich, die sich wegen einer Ministrantenfreizeit im Saal aufhielten. 6 Ministranten konnten sich selber retten 2 wurde noch vermisst.

Die Feuerwehr Dettingen fuhr die Einsatzstelle mit Sondersignal an. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter Christian Rock wurde die Menschenrettung unter Atemschutz eingeleitet. Die geretteten Kinder wurden betreut. Insgesamt waren 2 Trupps unter Atemschutz  im Einsatz. Parallel zur Menschenrettung wurde ein zweites Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen. Zur Entrauchung kam ein Drucklüfter zum Einsatz. Die Wasserversorgung wurde über das Hydrantennetz sichergestellt. Das Gebäude wurde freigemessen, um sicherzustellen das es frei von Brandgasen ist.

Die Feuerwehr Dettingen bedankt sich recht herzlich bei allen Zuschauern, Teilnehmern und der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Dettingen.

Feuerwehr Dettingen rückt 36-mal aus

  

 

 Leo Steinhauser konnte bei der Jahreshauptversammlung Bürgermeister Alois Ruf sowie die Mitglieder der Feuerwehr Dettingen begrüßen.

Kommandant Steinhauser ging in seinem Bericht auf das Einsatzaufkommen und die Tagesalarmverfügbarkeit ein. Im Rückblick erwähnte er wichtige Ereignisse aus dem Vergangen Jahr wie: Die Kreisfloriansfeier im Mai. Schriftführer Norbert Damaschke berichtete von 36 Einsätzen und zeigte diese anhand einer Präsentation auf. Kassenverwalter Oliver Huber informierte über die finanzielle Lage der Feuerwehr. Christian Rock Jugendfeuerwehrwart berichtete über die Jugendfeuerwehr welche im Moment aus 19 Jugendlichen besteht. Der Leiter der Altersabteilung Hans Fischer berichtete über kameradschaftliche Aktionen im vergangenen Jahr.

Bürgermeister Ruf dankte in seiner Ansprache der Feuerwehr und seinen Führungskräften für die vielen Aktivitäten und Einsätze im vergangenen Jahr. Er sprach von einer sehr aktiven Wehr.

Hans Bachhofer und Karl Weiß wurden mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre Dienst ausgezeichnet.

Franz Besler, Bernd Lang und Wolfgang Ruf wurden mit dem Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre ausgezeichnet.

Leo Steinhauser wurde zum Oberbrandmeister und Hans Bachhofer und Karl Weiß zum Oberlöschmeister befördert.

Franz Besler, Thomas Spieler, Bernd Lang und Wolfgang Ruf wurden zum Löschmeister und Felix Schreier, Philipp Kraupner und Christian Föhr zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zum Feuerwehrmann wurde Thomas Abrell und Markus Sailer befördert. Philipp Kraupner wurde bei der Wahl zum Ausschussmitglied gewählt. Norbert Damaschke gab nach 15 Jahren als Schriftführer sein Amt ab, als sein Nachfolger wurde Christian Geist gewählt. Kommandant Leo Steinhauser und sein Stellvertreter Daniel Bachhofer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

 

  


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

356465